MONUMENTO Salzburg: 5.-7. März 2020
zum Ticket Shop
21. Februar 2019

Programmvielfalt auf der MONUMENTO Salzburg 2020

Die MONUMENTO Salzburg 2020 lockt als internationaler Branchentreffpunkt für Kulturerbe, Denkmalpflege und Instandsetzung von 5. bis 7. März 2020 zum bereits fünften Mal in die UNESCO-Weltkulturerbestadt! Vertreter von zehn nationalen Denkmalämtern erwarten die Besucher mit besonderen Kulturerbe Präsentationen aus den verschiedensten Regionen Europas.

Die internationale Plattform für Kulturerbe, Denkmalpflege, Restaurierung, Konservierung, Handwerk und Instandsetzung wurde 2012 gegründet und wird seitdem in einem zweijährigen Turnus im Messezentrum Salzburg veranstaltet. Unter ihrem Dach vereinigen sich internationale Experten der Denkmalpflege – Archäologen, Restauratoren, Architekten und Planer, Bauingenieure sowie Kunsthistoriker, Kunst- und Kulturliebhaber, Handwerker, Kommunalpolitiker, Baustoffhersteller, Bauherren, Investoren und Eigentümer historischer Gebäude. Die MONUMENTO vernetzt das Gestern, das Heute und das Morgen!

European Heritage Fairs – Europ. Fachmessen mit länderübergreifender Kulturerbe-Plattform

„Seit Juni 2018 ist die etablierte MONUMENTO mit drei weiteren, namhaften Partnermessen offiziell vernetzt: Hinter der gemeinsam gegründeten Dachmarke EUROPEAN HERITAGE FAIRS – kurz HERI FAIRS – stehen die Florence Art and Restoration - bekannt unter der Marke: Salone dell’Arte e del Restauro di Firenze - mit ihrer Hauptveranstaltung, der Florence Heri-Tech, sowie die seit 1998 stattfindende, spanische Biennale AR&PA und die Spira - agência de revitalização patrimonial“, informiert der Messebeirat der MONUMENTO mit Vertretern aus Deutschland, Schweiz und Österreich. Die Mitglieder repräsentieren die Vielfältigkeit der Messethemen: Gemeinsam mit MONUMENTO-Konsulent Dr. Ronald Gobiet gestalten Diplomingenieurin Eva Hody (Bundesdenkmalamt, Leiterin der Abteilung Salzburg), die Bauhistorikerin Mag. Dagmar Redl-Bunia, MAS (Magistrat Stadt Salzburg), Dr. Simon Berger, Denkmalpfleger des Kantons Graubünden, Ulrich Klein M. A. vom Marburger Institut für Bauforschung und Dokumentation, Dr. Bernd Vollmar, ehemaliger Landeskonservator und Stellvertreter des Generalkonservators in Bayern, und Dr. Uwe Koch, Leiter des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz (Berlin) die Programmpunkte mit!

Drei Messetage mit Mehrwert für Besucher und Aussteller

Die Fachmesse stellt ein Forum für Auftragnehmer und Auftraggeber an der Schnittstelle zu Süd(ost)europa dar, welche Gespräche über den Stand der Entwicklung am Sektor der Bewahrung unseres Kulturerbes und der Denkmalpflege auf neutralem Boden gewährleistet. Das Kulturerbe zu teilen, für die Bürger verständlich und zugänglich zu machen ist ein wichtiger Auftrag der zeitgemäßen Vermittlung. Im Jahr 2020 werden sich im März im Messezentrum Salzburg auf der MONUMENTO circa 200 Aussteller präsentieren. Ein Forum inmitten der Halle 10 wird als Ort des Austausches, der Präsentation und Rekreation dienen, wo Kurzvorträge inhaltlich Zeitgemäßes zu den drei Leitthemen: Restaurierung, Handwerk und das neue Segment der MONUMENTO 2020 die Instandsetzung beleuchten werden.

Fokusthema Instandsetzung: „Der g’scheite Bauherr“

Die drei großen, bestimmenden Leitthemen, die die Messe - Tage bestimmen, stehen bereits fest: Restaurierung, Handwerk und Instandsetzung. Vorträge und Diskussionen unter dem Arbeitstitel: Der g’scheite Bauherr sollen den Vernetzungsgedanken der unterschiedlichen Disziplinen und Akteure ermöglichen. Geplant ist diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Forschungsinstitut OFI Wien und dessen Geschäftsführer DI Dr. Michael Balak (Allg. beeid. und gerichtlicher Sachverständiger Zivilingenieur für Bauwesen) am 7. März 2020. Im Fokus werden sanierungsbedürftige Privatbauten sein, die nicht den einschränkenden Bestimmungen des Denkmalschutzgesetzes unterliegen.

„Durch die gezielte Einbindung der Zivilgesellschaft in Form der Denkmal-Initiativen, Bürgervereine etc. als auch der Altbau-Eigentümer wird mit der MONUMENTO 2020 die volle Bandbreite des gebauten Erbes und all der Anliegen rund um seine Erhaltung, Sanierung und Neunutzung ins The­menfeld der Messe rücken“, erklärt Messe-Beirätin Mag. Dagmar Redl-Bunia.

Die Wichtigkeit des Bürgerlichen Engagements – Vortrag von ORF-Journalist Tarek Leitner

Ein vergrößertes Angebot an Begleitprogrammen wird die fünfte MONUMENTO als internationales Forum der Fachbranche für Kulturerbe bieten. Zeitgleich und parallel zur Messeveranstaltung wird ein  Workshop über „Das bürgerliche Engagement in der Denkmalpflege“ mit Initiativen, Verbänden, Vereinen, NGO’s aus drei mehreren europäischen Ländern veranstaltet. ORF-Moderator und Publizist Mag. Tarek Leitner wird ebenfalls einen Vortrag zu diesem wichtigen Thema halten!

Besitzer von Kunstwerken können an drei Messetagen ihr „Schätze“ kostenlos von Experten begutachten sowie taxieren lassen. Darüber hinaus ist eine Fachberatung über eine mögliche Restaurierung der individuellen Werke der Besucherinnen und Besucher vorgesehen. Donnerstag: Gemälde/Grafik/Bücher, Freitag: Schmuck/Gold & Silber, Samstag: Skulpturen, Porzellan/Glas.

Vielfältige Schwerpunktthemen

Neue Aussteller auf der MONUMENTO bereichern die Fachbereiche mit den Themen: Museumsausstattung, Vitrinenbau, uvm. „LICHTGESTALTEN“ und „ART LIGHTING“ wird die Beleuchtung von kunst- und kunsthistorischen Exponaten auch in einer Talkrunde „beleuchten“.

Die zweiten „Europäischen Bauforschertage“ werden nach dem Erfolg der Veranstaltung 2018 wieder stattfinden. Am Freitag 6. und am Samstag 7. März lädt unter der Federführung der Universität Innsbruck, Institut für Architekturtheorie und Baugeschichte, Bereich Baugeschichte und Denkmalpflege, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus Tragbar zur begleitenden Fachtagung herzlich ein.

„Zum fünften Jubiläum wird die MONUMENTO 2020 mit frischem Elan und Experten nach Salzburg einladen. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in den Regionen Europas ist ein Teil des Erhalts unseres Kulturerbes. Wir teilen das Wissen, wir stärken die Kooperation und wir stehen den Bürgern bei, ihre spezifische kulturelle Identität zu bewahren, zu erhalten und der nachkommenden Generation weiterzugeben. Diese Vielfalt von Aufgaben und Disziplinen sind auf der nächsten MONUMENTO 2020 spürbar, erkennbar, greifbar und sichtbar“ (Hofrat Dr. Ronald Gobiet – Kunsthistoriker, Konsulent und ehemaliger Salzburger Landeskonservator im Bundesdenkmalamt in Österreich)

Immaterielles Kulturerbe Vorführungen/Präsentationen finden am Forum täglich ab 16.00 Uhr statt!

Ihr Presse-Kontakt

Mag. (FH) Michaela Strasser
Abteilungsleiterin Marketing & Kommunikation
Am Messezentrum 1
5020 Salzburg
Österreich
T: +43 662 24 04 14
Melanie Gastberger
Melanie Gastberger BA
Marketing & Kommunikation
Am Messezentrum 1
5020 Salzburg
Österreich
T: +43 662 24 04 33